In der vergangenen Woche konnten Sie in der Presse lesen, dass sich der Fachkräftemangel in den KiTas noch nicht wesentlich verbessert und deshalb viele Stellen von pädagogisch Mitarbeitenden nicht besetz werden können.

Schon vor mehr als 5 Jahren haben wir für Ihre Kitas eine Strategie entwickelt, um den Bedarf an Fachkräften so gut wie möglich decken zu können. Und das mit Erfolg: Wir betreuen in Ihren Kirchengemeinden 48 Kindertageseinrichtungen mit rund 150 Gruppen und knapp 400 Stellen für pädagogische Fachkräfte. Davon sind bei uns derzeit weniger als

10 Stellen nicht besetzt.

Neben einem guten Vertretungspool in jeder Kirchengemeinde, den wir gerade weiter ausbauen, sind attraktive Ausbildungsplätze, eine gute Ausbildung und die frühzeitige Übernahme der Auszubildenden Eckpunkte dieser erfolgreichen Strategie.

In den vergangenen Jahren haben wir die Zahl der Ausbildungsplätze in den von uns betreuten Kitas deutlich erhöht. Durch die zusätzlich geschaffenen Stellen der Ausbildungsbeauftragten, die für diese Aufgabe qualifiziert und in der Ausbildung eng mit den Fachschulen (besonders den Katholischen Fachschulen) zusammenarbeiten, haben wir die Ausbildungsqualität wesentlich erhöht. Mit den Ausbildungsbeauftragten haben wir die Ausbildung um attraktive Elemente angereichert. Hierzu gehören neben Lernpartnerschaften in den Kirchengemeinden und überbetrieblichen Fortbildungstagen auch der gemeinsame Start in das Ausbildungsjahr.

Beim diesjährigen Kick-Off-Tag konnten wir 40 neue Auszubildende aus Ihren Kindertageseinrichtungen begrüßen. Mit viel Spaß haben die neuen Auszubildenden viel Wissen rund um die Ausbildung in einer katholischen Kita und über die kirchlichen Strukturen erhalten. Alle Teilnehmenden waren sich am Ende des Tages einig: Der Kick-Off-Tag in das Ausbildungsjahr 2019/2020 als Gemeinschaftsaktion der Kitas, der Fachberatung des Caritasverbandes und der Verrechnungsstelle war wieder ein großer Erfolg.