Seit dem Schuljahr 2012/13 wird an den Fachschulen für Sozialpädagogik eine praxisintegrierte Ausbildung (PIA) angeboten. Sie schließt an das einjährige Berufskolleg an.

 

Drei Jahre erfolgt die Ausbildung dann im Wechsel von Unterricht an der Fachschule und Einsatz in einer Praxiseinrichtung. Hierfür wird vom Träger der Einrichtung eine Ausbildungsvergütung bezahlt. Aktuelle Informationen gibt es über die Fachschulen. Wer sich für eine Ausbildung als Erzieherin/ Erzieher bewerben will, sollte neben einem mittleren Bildungsabschluss auch Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, Verlässlichkeit, Flexibilität, Kreativität, Einfühlungsvermögen und Engagement mitbringen.

 

Abiturientinnen und Abiturienten kann das einjährige Berufskolleg erlassen werden.

 

Die Ausbildung

Während der schulischen Ausbildung mit Praxisanteilen erwerben angehende Erzieherinnen und Erzieher eingehende Kompetenzen für ihr berufliches Handeln. Im Unterricht lernen sie, Erziehung und Betreuung von Kindern zu gestalten, Entwicklung und Bildung von Kindern zu fördern, Unterschiedlichkeit und Vielfalt der Kinder zu achten, mit Eltern, Schule und weiteren Institutionen zusammenzuarbeiten. Sie erhalten erste Einblicke in das Qualitätsmanagement von Einrichtungen. Neben den Grundlagen der Pädagogik, Psychologie und der Methodik und Didaktik liegen wichtige Themenbereiche der Ausbildung in den Bereichen Musik/Rhythmik, Spiel, Natur, Kinder- und Jugendliteratur, Naturwissenschaft, Bewegungs- und Sprachförderung sowie Religionspädagogik.

 

In der dreijährigen praxisintegrierten Ausbildung erhalten angehende Erzieherinnen und Erzieher eine Ausbildungsvergütung in Höhe von 850 bis 950 Euro.

 

Der Weg

 

Du informierst Dich genauer über die Fachschule deiner Wahl. Dann bewirbst Du Dich dort mit den erforderlichen Unterlagen. Die notwendigen Informationen hierzu findest Du auf den Homepages der Fachschulen oder Du kannst sie telefonisch erfragen. Nach dem Auswahlverfahren und der Zusage eines Schulplatzes suchst Du einen Ausbildungsplatz.

 

Die Perspektiven

 

Die Katholische Kirche ist einer der größten Arbeitgeber für Erzieher und Erzieherinnen in Deutschland. In der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern sind wir Experten. In rund 980 katholischen Tageseinrichtungen für Kinder in der Erzdiözese Freiburg werden rund 60.000 Kinder von mehr als 10.000 pädagogischen Fachkräften betreut.

 

Eine Übernahme nach der Ausbildung ist oft sehr wahrscheinlich.

 

Wir suchen dich

 

als Auszubildende/n ab dem 1. September 2016 in unseren Kindergärten in Sinsheim, Billigheim, Neckargemünd, Mauer, Meckesheim, Limbach.

 

Interessiert?

Dann schicke uns deine Bewerbung am besten per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post an die Verrechnungsstelle Obrigheim, Kirchgasse 5, 74847 Obrigheim. Wir freuen uns auf dich.