Aus den alten kleinen Kirchengemeinden existieren weiterhin die am 31. Dezember 2015 vorhandenen Rücklagen, wenn diese Gelder nicht für Projekt im Gebiet der alten Kirchengemeinden aufgebraucht wurden. Nahezu unverändert bestehen noch die damaligen Rücklagen für caritative Aufgaben und aus Jahrtagsstiftungen.

 

Sämtliche caritative Aufgaben finden mittlerweile auf der Ebene der neuen großen Kirchengemeinde statt und werden dort finanziert. Aus diesem Grund werden wir die Rücklagen für caritative Aufgaben der alten Kirchengemeinden zu einer gemeinsamen Rücklage der neuen großen Kirchengemeinden zusammenführen.

Ebenso werden wir die bisherigen örtlichen Rücklagen aus Jahrtagsstiftungen der alten Kirchengemeinden zu einer neuen gemeinsamen Rücklage auf der Ebene der großen Kirchengemeinde zusammen fassen. Im Rahmen der Haushaltsberatungen im Januar / Februar 2018 werden wir diese Zusammenführung dieser Rücklagen den Gremien zum Beschluss vorlegen.