Das Erzbischöfliche Ordinariat erwartet von allen Kirchengemeinden, dass diese ein Gebäudekonzept erstellen. Ein solches Konzept soll künftig die Basis

für die Genehmigung von Sanierungsprojekten sein. Im Gebäudekonzept soll für die verschiedenen Gebäudekategorien (Pfarrkirchen, Gemeindehäuser, Pfarrhäuser, sonstige Gebäude und Kindergartengebäude) eine Aussage über deren pastorale Notwendigkeit und damit über den künftigen Bedarf des Gebäudes getroffen werden. Dabei genießen Kirchen natürlich höchste Priorität.

Aus unserer Sicht kann ein solches Gebäudekonzept allerdings nicht innerhalb kürzester Zeit erstellt werden. Neben Aussagen aus einem aktuellen Pastoralkonzept müssen auch künftige Entwicklungen im Gebiet jeder Kirchengemeinde bedacht und berücksichtigt werden. Ein Gebäudekonzept braucht also Zeit und gute Planung.

Trotzdem ist es wichtig, dass sich alle Kirchengemeinden mit dem Thema beschäftigen und damit beginnen, ein solches Konzept zu erstellen. Darüber wie das für Ihre Kirchengemeinde gelingen kann, wollen wir mit Ihnen ins Gespräch kommen. Wie können wir Sie bei der Erstellung eines Gebäudekonzepts unterstützen? Welche andere Unterstützung benötigen Sie? Wer kann diesen Prozess moderierend begleiten? Dies sind nur einige der Fragen, die wir mit Ihnen erörtern wollen.

Im Dekanat Mosbach-Buchen haben wir diese Fragen schon im Rahmen des Treffpunktes Pfarrgemeinderat angesprochen. Im Dekanat Kraichgau werden wir es in der Dekanatsvollversammlung im März besprechen.

Danach wollen wir gemeinsam mit den Gremien im Rahmen einer Pfarrgemeinderatssitzung darüber ins Gespräch kommen. Deswegen bieten wir an, ca. eine Stunde an einer der ersten Sitzungen im Jahr 2017 teilzunehmen. Wegen einer Terminvereinbarung werden wir auf die Kirchengemeinden zukommen.